warner

Ataxie


Die Ataxie (griech.: ataxia = Unordnung) ist eine Koordinationsstörung, deren Ursprung in einer neuronalen Schädigung liegt. So gibt es z.B. die zerebelläre Ataxie (Cerebellum = Kleinhirn), verursacht u.a. durch einen Schlaganfall oder als Folge eines Zeckenbisses (Borreliose), sowie die sensible Ataxie, bei der die Gefühlswahrnehmung gestört ist und deshalb keine koordinierte Bewegung möglich ist.


Zur sensiblen Ataxie zählen die Discopathie und das Wobbler-Syndrom sowie andere durch die Schädigung des Rückenmarks verursachte Krankheiten.


Symptome einer Ataxie sind z.B. verkürzter Raumgriff einer Gliedmaße, Zittern, Koordinationsstörungen, verzögerte oder überzogene Reaktionen, extreme Steifheit, klatschender oder patschender Gang, Stürze, Probleme beim Aufstehen.


Die Physiotherapie ist die einzige Behandlungsform für Hunde mit degenerativen Ataxien.


Ihr Hund kann durch die Therapie sein altes, verloren gegangenes physiologisches Gangbild zurückerhalten oder an die Ataxie angepasste Bewegungsmuster erlernen.


An der Universität Tübingen konnte in einer Studie die Wirksamkeit von Physiotherapie bei Ataxie im Erkrankungsfeld degenerativer Kleinhirnerkrankungen nachgewiesen werden.


Auf jeden Fall muss die Ataxie kein Todesurteil für Ihren Hund sein.


Sie möchten Ihrem Tier helfen? Ich unterstütze Sie sehr gerne dabei.